Deutsch Englisch

Home

Weitere Kataloge

GBV/Fernleihe

Speichern

Trefferanalyse

Abmelden

 
 
 
 

Image-Kataloge

Online-Ressourcen

Erinnerungsmails

Impressum

1 von 1
      
* Ihre Aktion  Suchen ([PPN] Identifikationsnummer ) 599521414
Online Ressourcen (ohne Zeitschr.)
[Elektronische Ressource]
Titel: 
VerfasserIn: 
Sonst. Personen: 
Sprache/n: 
Deutsch
Veröffentlichungsangabe: 
2009
Anbieter: 
Halle, Saale : Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt
Umfang: 
Online-Ressource (II, 38 Bl. = 5,63 mb) : graph. Darst.
Anmerkung: 
Tag der Verteidigung: 17.03.2009
Sprache der Zusammenfassung: Englisch
Langzeitarchivierung Langzeitarchivierung gewährleistet
Bibliogr. Zusammenhang: 
Hochschulschrift: 
Halle, Univ., Medizinische Fakultät, Habil.-Schr., 2009
Identifier: 
URN: urn:nbn:de:gbv:3:4-197
Sachgebiete: 
Inhalt: 
Akustische Mikroskopie, Elastizität, Finite Elemente, Knochen, Mineralisierung, Nanoindentation, Numerische Modellierung, Synchrotron CT, Ultraschall
Acoustic microscopy, elasticity, finite element, bone, mineralization, nanoindentation, numerical modeling, synchrotron radiation CT, ultrasound.
Knochen besteht aus einem hierarchisch aufgebauten, heterogenen Gewebe, dessen Eigenschaften sich kontinuierlich verändern. Der hierarchische Aufbau und die hohe Ordnungs-struktur verursachen anisotrope (richtungsabhängige) elastische Eigenschaften, die in jeder Organisationsebene unterschiedlich sein können. Pathologien, z.B. Osteoporose führen zum Verlust mechanisch-funktioneller Eigenschaften bis hin zum Organversagen. Eine individuelle Erhöhung des Frakturrisikos wird nicht nur durch einen Verlust von Knochenmasse, sondern auch durch eine Vielzahl von kompositionellen und ultrastrukturellen Veränderungen der mineralisierten Knochenmatrix verursacht. Ziel der Arbeit war die Entwicklung von Methoden, mit denen die heterogenen und anisotropen Struktur- und Materialeigenschaften von kortikalem Knochen hochaufgelöst quantifiziert werden können. Hochauflösende quantitative akustische Impedanzverteilungsmessungen wurden für die Ableitung elastischer Parameter der Knochenmeso- und -mikrostruktur entwickelt. Der Einfluss der Gewebe-mineralisierung auf elastische Parameter wurde durch Kombination akustischer Messungen mit Ramanspektroskopie und Synchrotron-Mikrocomputertomographie untersucht und es wurden Modelle entwickelt, welche die Beziehungen zwischen Gewebemineralisierung, Massendichte, akustischer Impedanz, Schallgeschwindigkeit und anisotropen elastischen Parametern beschreiben. Das Potential der kombinierten Erfassung von Struktur- und Elastizitätsparametern wurde in mehreren Studien gezeigt. Darüber hinaus wurde durch die Kombination der experimentellen mikroelastischen Daten mit Finite-Elemente-Modellen die Basis für realitätsnahe numerische mikromechanische Deformationsanalysen geschaffen.
 
 
Elektron. Referenz: 
Mehr zum Titel: 
http://d-nb.info/1024859576/34 [Langzeitarchivierung Nationalbibliothek]
1 von 1
      
Über den Zitierlink können Sie diesen Titel als Lesezeichen ablegen oder weiterleiten
 
1 von 1