Deutsch Englisch

Home

Weitere Kataloge

GBV/Fernleihe

Speichern

Abmelden

Trefferanalyse

 
 
 
 

Image-Kataloge

Online-Ressourcen

Erinnerungsmails

 
 
 
 

Datenschutz

Impressum

1 von 1
      
* Ihre Aktion  Suchen ([PPN] Pica-Produktionsnummer) 796636508
Manuskripte
Titel: 
Veröffentlichungsangabe: 
[um 1470]
Umfang: 
86 Bl.
Bibliogr. Zitate: 
PFEIL, Brigitte: Katalog der deutschen und niederländischen Handschriften des Mittelalters in der Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt in Halle (Saale). Halle (Saale) 2007. S. 83-87
Anmerkung: 
Handschrift, Signatur: Yg 2 7
Urkunde vom 14.6.1459, ausgestellt in Wien, Cursiva formata. Schuldverschreibung des Wolfgang von Walsse, oberster Marschall in Österreich, Truchsess von Steyr, Hauptmann ob der Enns, für die Wiener Bürger Wolfgang Hollepruner und Hans Golden. Für ihn siegeln stellvertretend Pernhart Graf zu Schawnberg, Land marschall in Österreich, und Graf Fewchter. Wolfgang von Walsse und Bernhard zu Schaunberg mit anderen Urkunden nachgewiesen in 'MOnasteriuM-Virtuelles Urkundenarchiv mitteleuropäischer Klöster und Bistümer' (<http://www.mo nas-terium.net/index. html> Stand 6.3.2006). Urkundenrückseite: Vermerk über die Erledigung der Schuld von zeitgenössischer Hand sowie Federproben von Hd. des 16. Jhs., bibliothekarische Vermerke des 19./20. Jhs. Hinteres Fragment: Textualis, 15. Jh., Brevier, Beginn des Ps. 57, Feria quarta post Dominicam epiphaniae (CAO I, Nr. 29a).
Entstehungszeit: um 1470 in Österreich
Format: 29,5 x 21,5 m. - Bleistiftfoliierung des 19./20. Jhs., fehlerhaft wegen. - Doppelzählung von Bl. 37, Korrektur von etwas jüngerer Hand zu 1-86. - Vorderer und hinterer Spiegel: Pergamentfragmente:
Schreibsprache: Südbairisch
Inhalt: 
1ra-45rb Geomantie (mit Auszügen aus Pseudo-Johannes Hartlieb 'Geomantie')Die kchunst, die hernach geschriben stet, dy haist Geomancia. Das ist alsuil gesprochen als irdischer chunst ler. Czu der selbigen chunst mus man haben sechczehen figur oder czaichen ... (1rb) Nv solt ir merkchen, warvmb dy hewser soleich namen habent ... wan das erst haus ist dy zeitt, die sich anhebt in der vasten an sand Gerdrawten tag ... vnd haisset darvmb der wider ... ... mit den habent dy sechzehen figur in allen hewsern ir bedeuttung ein end. 45va-75va Pseudo-Bernardus Silvestris: Punktierbuch. Von reichtum was geschiecht sprich. Suech oriens. Turris. Sun ... (47v) >Alma-gone.< Ein werhafft gewant soltu haben ... (61va) Das zaichen haist ein anfang des widers ... ... Also haben dy zweliff zaichen mit irer bedeuttung ein ende. 75vb-77ra Chiromantie Hie hebt sich an dy chunst ciromancia, das ist dy chunst, do man ainem an den henden vnd an irn linien siecht, was im sol geschehen. Darvmb wizz, das von natur drey linien an eins yegleichen menschen hant sind ... ... mit dem hat dy chunst ein endt, das vindet ir auch geschriben aller nachst an zwain henden. 77rb-86r Albedatus: Geomantie, mit der Auslegung des Meister Rudolf. Hie hebt sich an ein geticht, das hat geticht ein weissag Albedachus vnd ist auch von der
 
Standort: 
Signatur: 
Yg 2° 7
Ausleihstatus: 
nur Lesesaalausleihe
Wenden Sie sich an die Theke / Bei Gesamttiteln klicken Sie -Zugehoerige Publik.
1 von 1
      
Über den Zitierlink können Sie diesen Titel als Lesezeichen ablegen oder weiterleiten
 
1 von 1