Deutsch Englisch

Home

Weitere Kataloge

GBV/Fernleihe

Speichern

Trefferanalyse

Abmelden

 
 
 
 

Image-Kataloge

Online-Ressourcen

Erinnerungsmails

Datenschutz

Impressum

4 von 2690
vorheriges Dokument      nächstes Dokument
* Ihre Aktion  suchen [und] ([ALL] Alle Wörter) elektronisches
Online Ressourcen (ohne Zeitschr.)
Titel: 
VerfasserIn: 
Sprache/n: 
Deutsch
Veröffentlichungsangabe: 
Wiesbaden : Springer Fachmedien Wiesbaden [2018], 2018
Umfang: 
1 Online-Ressource (XXIII, 286 S. 45 Abb)
Bibliogr. Zusammenhang: 
Printed edition:
ISBN: 
978-3-658-22601-5
Weitere Ausgaben: 978-3-658-22600-8 (Printausgabe)
Identifier: 
DOI: 10.1007/978-3-658-22601-5
Schlagwörter: 
Sachgebiete: 
Inhalt: 
Der Übergang vom Industrie- ins Digitalzeitalter verändert nicht nur die Arbeitsteilung zwischen Mensch und Maschine, sondern begründet auch den Übergang zu einer neuen Epoche der globalen Ökonomie. Der Autor analysiert theoretisch und empirisch, was das Neue ausmacht und wie es entstanden ist. Dabei zeigt er, wie die Digitale Revolution eine gesteigerte interne Koordinationsfähigkeit der Unternehmen und damit eine dominante Struktur von Transnationalen Unternehmen entstehen ließ sowie neue räumliche, ökonomische und machtstrukturelle Herausforderungen für die politische Steuerung und insbesondere die Zukunft des Nationalstaates hervorbringt. Der Inhalt Die Theorie der Genese der Transnationalen Ökonomie Die Dynamik der Unternehmen im Wandel der Produktivkräfte Die Dynamik von Raum und Wertschöpfung Der Wandel vom Fordismus zur Transnationalen Ökonomie Die politökonomische Struktur der Transnationalen Ökonomie und ihre Problemfelder Die Zielgruppen Dozierende und Studierende der Politikwissenschaft, der Internationalen Politischen Ökonomie, der Wirtschaftswissenschaften, des International Business sowie der Sozialwissenschaften Wirtschafts- und Sozialpolitikerinnen und -politiker, Fach- und Führungskräfte in Unternehmen mit internationalem Geschäftsverkehr Der Autor Der Wirtschafts- und Politikwissenschaftler Dr. Daniel Lorberg lehrt und forscht an der Bergischen Universität Wuppertal und ist Mitglied des Zentrums für Transformationsforschung und Nachhaltigkeit
 
 
Gesamttitel: 
 
Anmerkung: 
Vervielfältigungen (z.B. Kopien, Downloads) sind nur von einzelnen Kapiteln oder Seiten und nur zum eigenen wissenschaftlichen Gebrauch erlaubt. Keine Weitergabe an Dritte. Kein systematisches Downloaden durch Robots.
Link: 
4 von 2690
vorheriges Dokument      nächstes Dokument
Über den Zitierlink können Sie diesen Titel als Lesezeichen ablegen oder weiterleiten
 
4 von 2690
vorheriges Dokument      nächstes Dokument